der Kantorei St. Marien Lilienthal

     
Der Bachchor ist der Erwachsenenchor der Kantorei St. Marien in Lilienthal. Seine Wurzeln reichen bis in das Jahr 1981, als der Gründer und langjährige Leiter des Bachchores, Gerd Erdmann, Kirchenmusiker an der Klosterkirche wurde. Viele Konzerte fanden unter seiner Leitung statt. Einige der Sängerinnen und  Sänger aus diesen Anfangsjahren sind immer noch aktiv dabei.
Nach seinem Tode im Jahr 1996 und einer Vakanzzeit der Kantorenstelle, in der der Chor unter der Leitung von Uwe Klußmann (Oldenburg) stand, übernahm Renate Meyhöfer-Bratschke 1997 die Leitung als neue Kantorin.
Neben dem Bachchor erfolgt heute die musikalische Stimm- und Nachwuchsausbildung
in der Jugend-, Kinder- und Spatzenkantorei.
 

 
Probenwochenende in Steinkimmen

Jeden Dienstag Abend treffen sich im Gemeindesaal an der Klosterkirche die Mitglieder des Bachchores der Kantorei St. Marien Lilienthal. Sie proben unter ihrer Leiterin, der Kirchenmusikerin Renate Meyhöfer-Bratschke, Werke aus allen musikalischen Epochen vom einfachen Kanon oder Choral bis hin zu den großen Oratorien der Chormusikgeschichte. 
Sie kommen nicht nur aus Lilienthal, sondern auch aus Bremen, Worpswede, Grasberg und Umgebung, und sie verstehen sich als ökumenischer Chor, d.h. es gibt keine konfessionellen Grenzen.

Höhepunkte sind sicher die jährlichen großen Aufführungen mit Solisten und Orchester. So konnte man in den letzten Jahren vor einem großen Stammpublikum in der Klosterkirche die Nelson-Messe von J. Haydn, das Requiem von G. Faure, die Marienvesper von C. Monteverdi, das Magnificat und das Weihnachtsoratorium von J. S. Bach und vieles andere hören.

Doch neben diesen großen Herausforderungen für die ca. 85 Sängerinnen und Sänger des Bachchores gibt es auch das monatliche Singen im Gottesdienst in der Klosterkirche oder das jährliche Probenwochenende vor den Konzerten, das die Gemeinschaft unterstützt und in besonderer Weise fördert.

 

Gastkonzertprobe des Bachchors in Osten

     

 
Der Bachchor mit Jugendkantorei

Die musikalische Mitwirkung an den hohen kirchlichen Feiertagen gehört selbstverständlich dazu, ebenfalls bei Konfirmationsgottesdiensten, Festen unter freiem Himmel, überregionalen Chortreffen und Chorreisen zu der polnischen Partnergemeinde in Bielsko-Biawa.

Viele Sänger sind mit hohem persönlichem Engagement in den unterschiedlichen Arbeitsbereichen aktiv, sei es im Chorrat, in der Notenbibliothek, in der Podestgruppe, die für den Auf- und Abbau der Bühnenelemente vor und nach den Konzerten sorgt, oder in der Plakatgruppe, die weit über Lilienthal hinaus die typischen Bachchorplakate verteilt.

     
Die Konzerte der letzten Jahre

1997    F. Schubert: Messe Es-Dur 
             F. Mendelssohn: Psalm 42
             (Stabübergabekonzert gemeinsam mit Uwe Klußmann)

1998    G. Rossini: Petite Messe sollenelle
            J.S. Bach: Weihnachtsoratorium (Teil 1,4,5,6)

1999    Konzert für Bläser und Chor (J.S. Bach ,H. Schütz,
             F. Mendelssohn) 
             W.A. Mozart: Requiem

2000    D. Buxtehude: Membra Jesu
            J.S. Bach: Magnificat ,Kantaten

2001    Chorkonzert (J.S. Bach, A. Bruckner, P.Palestrina u.a.)
             Konzertreise nach Polen
(Breslau, Bielsko-Biawa) 
             C. Monteverdi: Marienvesper

2002    G. Fauré: Requiem 
             A. Pärt: De profundis

2003    J.S. Bach Kantate „Christ lag in Todesbanden“ 
             J.Haydn: Nelsson Messe 
            
(St. Petri- Kirche Osten und Klosterkirche Lilienthal)

2004    Chorkonzert „Passio“ 
             (A. Bruckner, J. Desprez, C. Gesualdo, F. Poulenc)
             J.S. Bach: Weihnachtsoratorium Teil 1, 2, 5, 6
           
(St. Petri- Kirche Osten und Klosterkirche Lilienthal)

2005    J.S.Bach: Johannespassion
             Chorkonzert „In dulci jubilo"
             (A. Hammerschmidt, H. Schütz, J. Eccard, M. Praetorius)

2006    25 Jahre Bachchor
            A. Dvorak: Messe D-Dur
           
(Kloster Mariensee und Klosterkirche Lilienthal)
            J.S. Bach: Motette 
            "Der Geist hilft unser Schwachheit auf"

Kinder- und Jugendkantorei
beim Probenwochenende in Oese


Weihnachtsoratorium in der Klosterkirche, Aufführung am 30.12.2004
(zu einer Kritik dazu aus Osten)

 

Wichtiger Bestandteil der Chorarbeit in der Klosterkirche St. Marien sind die Kinder. Sie wachsen kontinuierlich durch die einzelnen Altersgruppen bis hin zum Bachchor und werden stimmlich und musikalisch geschult.

Die Kleinsten beginnen im letzten Kindergartenjahr und im ersten Schuljahr in der Spatzenkantorei, die Kinder der 2. -  4. Klasse singen bereits nach Noten und bilden die Kinderkantorei.
Wer die Grundschulzeit hinter sich hat , stimmlich anspruchsvollere Stücke einstudieren kann und auch schon ins mehrstimmige Singen eingeführt wird, landet in der Jugendkantorei.

Das Repertoire reicht vom einfachen, kurzen Lied mit Bewegung in der Spatzenkantorei bis zu komplexen Kindermusicals auf biblischen Grundlagen in der Kinder-und Jugendkantorei. Solorollen werden gerne von den Größeren übernommen, ein kleines Orchester, Kostüme und Bühnenbild geben den jährlichen Aufführungen in der Klosterkirche ihren Rahmen.

In den Jahren 2003/2004 fanden die Aufführungen in Kooperation mit der Theaterschule Lilienthal und Dieter Klau-Emken statt.

   


Kinderkantoreiaufführung "Das goldene Kalb"


Kinderkantoreiaufführung "David und Jonathan"

   


1998  Till Eulenspiegel (Komp.: Günther Kretschmar)
1999  Max und Moritz (Komp.: Günther Kretschmar)
2000  Nach uns die Sintflut (Komp.:Johannes Matthias Michel)
2001  Sommerkonzert mit allen Chorgruppen
2002  Bileam und seine gottesfürchtige Eselin (Komp. G.P. Münden)
2003. David und Jonathan (Komp.: Gerd Peter Münden
2004 Das goldene Kalb (Komp: Gerd Peter Münden)
2005 Joseph und seine Brüder ( Komp.: Gerd- Peter Münden)
2006 Das Geheimnis der Kathedrale (Komp. : Kurt Enßle)

Hinzu kommt die Mitwirkung bei Familiengottesdiensten, beim weihnachtlichen Krippenspiel, bei Einschulungsgottesdiensten, bei Adventsfeiern, auch beim Singen in Altenheim und Krankenhaus in der Weihnachtszeit oder die Mitwirkung bei größeren Aufführungen anderer Chöre (Matthäuspassion in Osterholz-Scharmbeck).

Renate Meyhöfer- Bratschke

wuchs in einer musikalischen Familie in Kassel auf und studierte ev. Kirchenmusik an den Musikhochschulen in Freiburg (B-Examen) und Hannover (A-Examen). Es folgte 1988 ein Assistentenjahr bei Harald Vogel in der ev. ref. Kirche Ostfriesland. Anschließend war sie bis 1993 Kichenmusikerin in Kirchzarten bei Freiburg und von 1994-97 in der Abrahamgemeinde in Bremen- Kattenturm.

Seit 1997 arbeitet sie in der St. Mariengemeinde Lilienthal. Neben ihrer Tätigkeit als Kirchenmusikerin ist sie freischaffend tätig als Cembalistin und Organistin sowohl solistisch als auch in Ensembles wie Bremer Ratsmusik und Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen .

 

Jederzeit sind junge Sängerinnen und Sänger und im Bachchor besonders Tenöre willkommen. Ein Vorsingen ist nicht erforderlich
Probenzeiten der Chöre: im Gemeindesaal der St. Mariengemeinde
Bachchor dienstags 20.00 Uhr
Jugendkantorei (ab 11 Jahre) freitags 16.00 Uhr
Kinderkantorei (7 bis 10 Jahre freitags 15.15 Uhr
Spatzenkantorei (5 bis 6 Jahre) freitags 14.30 Uhr
Über eine finanzielle Unterstützung würde sich der Bachchor sehr freuen. (sh. nebenstehende  Bankverbindung) Förderkreis Freunde des Bachchores e.V.
Kreissparkasse Osterholz
Konto- Nr. 140 600 1972, BLZ 29152300
Stichwort: "Kirchenmusik" 
 
Weitere Auskünfte erteilen gerne:
Renate Meyhöfer-Bratschke
Mühlenweg 9
28865 Lilienthal, Tel.- Nr. 04298-6499
e-mail: renate-bratschke@t-online.de
Renate Felter- Ubbelohde
Sternwartestr. 14d
28865 Lilienthal, Tel.- Nr. 04298-1314
e-mail: nrfelter@t-online.de
zur nächsten
Vereinigung
Veranstaltungstermine Veranstaltungshinweise   Diverses Startseite