Arbeitsgemeinschaft Kultur Lilienthal

Gründung Am 26.Juni 1975 trafen sich Vertreter des Heimatvereins Lilienthal, des Heimatvereins Seebergen, des Gesangvereins Trupe- Lilienthal, des Gemischten Chors Moorende, des Akkordeonclubs Seebergen, der Dorfgemeinschaft Klostermoor mit Speeldeel Klostermoor sowie der Heimatbühne Worphausen zu einer Sitzung mit der Zielsetzung, eine Arbeitsgemeinschaft Kultur in Lilienthal ins Leben zu rufen. Diese Sitzung wurde von dem damaligen Lilienthaler Gemeindedirektor Wilhelm Otten geleitet.
Nach ausgiebiger Diskussion kam es einstimmig zur Gründung einer Arbeitsgemeinschaft (AG) der kulturellen Vereinigungen. Im Laufe der Zeit sind aus den anfänglich acht Gründungsvereinigungen mittlerweile 21 geworden.

Aufgaben und Ziele Nach der Gründung wurden in den folgenden Sitzungen die Aufgaben und Ziele der AG definiert, beschlossen und in einer Satzung festgeschrieben. Im Laufe der Jahren hat es immer wieder zeitgemäße Anpassungen gegeben, so dass heute die Ziele und Ausgaben in der Satzung im § 2 wie folgt definiert sind:
Zweck der Arbeitsgemeinschaft ist die Förderung von Kunst und Kultur in der Gemeinde Lilienthal und mit der Gemeinde Lilienthal unter der besonderen Zielsetzung einer Interessenvertretung seiner Mitgliedsvereinigungen, ohne jedoch die Selbständigkeit, Eigenart und Unabhängigkeit der einzelnen Vereinigungen zu berühren

Dabei erfolgt die Umsetzung des Satzungszwecks u.a. durch.

  1. die Förderung der Pflege des Verständnisses für die Arbeit der in Lilienthal tätigen kulturellen Vereinigungen
  2. die Förderung der Pflege und der Erhaltung der Heimat und des örtlichen Brauchtums, und der Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Vereinigungen 
  3. die Zusammenarbeit in kulturellen Angelegenheiten mit der Gemeinde
  4. die Durchführung von Eigenveranstaltungen und Weiterbildungsmaßnahmen
  5. die Durchführung von gemeinsamen Projekten und Schwerpunkttätigkeiten
  6. die Pflege der Kontakte zu den Partnergemeinden

Die Hauptaufgabe bestand und besteht für  die AG darin, die von der Gemeinde bereitgestellten Fördergelder in eigener Verantwortung nach einem bestimmten Schlüssel und durch gemeinsamen Beschluss aller Vereinigungen an die Vereinigungen zu verteilen.


1. Vorsitzende
1975 bis 1977 Hartmut Sahr, Gesangverein Trupe- Lilienthal
1977 bis 1994 Dieter Gerdes, Kulturfreunde Trupermoor
1994 bis 2002
2002 bis 2015
ab 2015
Edeltraut Oswald, Dorfgemeinschaft Klostermoor
Karl-Peter Geittner, Musikzug Lil./ Kunstverein Lil.
Annette Stelljes, Landsfrauenverein St. Jürgen
derzeitiger Vorstand
1. Vorsitzender ab 2015 Annette Stelljes
Landfrauenverein 
St. Jürgen
2. Vorsitzender Günter Andrèe, Heimatverein Lilienthal
Kassenwart Friedhelm Gehlauf, Freilichtbühne Lilienthal
Schriftführerin Claudia Gerber-Lindt
Bach-Chor Lilienthal
Beisitzerin und Delegierte Partnerschaften Edeltraut Oswald, Dorfgemeinschaft Klostermoor


Der Vorstand im Jahre 2006

Internet- Team
  • Karl- Peter Geittner, Kuntverein Lilienthal
  • Friedhelm Gehlauf, Freilichtbühne Lilienthal
  • Frank Hartenberger, Spielmannszug Lilienthal- Falkenberg
  • Edeltraut Oswald, Dorfgemeinschaft Klostermoor
  • Lübbo Schmidt, De Oll:n Handwarkers ut Worphusen etc.
Mitglied in der AG Mitglied in der AG können juristische Personen und nichtrechtsfähige Personenvereinigungen mit kultureller Zielsetzung werden. Sie müssen ihren Sitz in der Gemeinde Lilienthal haben und eine mindestens zweijährige Tätigkeit nachweisen können.

Fördernde Mitglieder können natürliche und juristische Personen werden, die der AG ohne feste Beitragspflicht Geld-, Sachzuwendungen oder unentgeltliche Dienstleistungen erbringen

Die Aufnahme eines Mitglieds setzt dessen schriftlichen Antrag voraus.

 

zur nächsten
Vereinigung
Veranstaltungstermine Veranstaltungshinweise   Diverses Startseite